Hegelmann Landschaftsarchitekt

Vitrines des Mines Riegelsberg

Vitrines des Mines Riegelsberg Vitrines des Mines Riegelsberg Vitrines des Mines Riegelsberg Vitrines des Mines Riegelsberg Vitrines des Mines Riegelsberg Vitrines des Mines Riegelsberg

Vitrines des Mines Riegelsberg
Auftraggeber: Gemeinde Riegelsberg

Informationen:
DENK - MAL. Der Entwurf beruht auf dem Gedanken, dass der Umgang mit altindustriellen Relikten (Seilscheibe, Lore, etc) aus dem Kohlebergbau neu definiert werden muss. Sie sollen in einen neuen gestalterischen Zusammenhang gebracht werden, der weder eine Verniedlichung der Geschichte des Bergbaus an der Saar fördert, noch eine Verlegenheitslösung darstellt. Die Idee einer VITRINE als Präsentationsraum wird in dem Entwurf abstrahiert. Ein TURM übereinander gestapelter offener Kuben aus Stahl ersetzt die Glasvitrine wie man sie im musealen Kontext kennt. In jedem Kubus wird ein Relikt des Bergbaus ausgestellt.

Hegelmann Landschaftsarchitekt