Hegelmann Landschaftsarchitekt

Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg

Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg

Tosbecken Waldpark Schloss Karlsberg
Auftraggeber: Stiftung Karlsberger Hof, Saar/Homburg

Informationen:
Fantasie und bildhaft anschauliches Denken sollen im WaldPark besonders gestärkt werden. Der Förderung des Bilddenkens wird ein wichtiger Platz in der Zielsetzung des Parks eingeräumt, um jedem Besucher seine persönliche und individuelle Wahrnehmung zu ermöglichen und zu erhalten. Das Tosbecken soll mittels eines Vegetationselementes in seiner Ursprungsform wiedergegeben und sichtbar gemacht werden. Über die Grundmauern des ‚untergegangenen’ Beckens hinaus entsteht ein natürlich geformter Folien-Teich, in welchem künftig ein Band aus heimischen Sumpf-Schwertlilien (Iris pseudacorus) in Stahlbehältern die historische Form neu inszeniert. Die Iris mit ihren goldgelben Blüten lässt von Juni bis Juli die Imagination des versunkenen Ortes erstrahlen und kennzeichnet die Ruinen während der anderen Jahreszeiten mit einem grünen Blattgürtel.

Projektpartner: Büro Hullmann - Gimmler, Frankfurt a.M.

Hegelmann Landschaftsarchitekt